[ Navigation beginnen ]>>Navigation überspringen[ Navigation beenden ]
Wählen Sie bitte eine Kategorie aus
30.01.2023

Noch einmal zum Heimspiel von RB Leipzig …

Klaus und Sylvia.jpgFreunde und Famile.jpg… war der sehnlichste Wunsch von Klaus. Dank der schnellen und unkomplizierten Zusammenarbeit mit Frank Tuchtefeldt und Mandy Voigt von RB Leipzig übermittelten wir Klaus an seinem Geburtstag die schöne Nachricht, dass sein Wunsch bereits am nächsten Tag in Erfüllung geht. Zusammen mit seiner Frau Sylvia wird er live im Stadion sein und seine geliebten Bullen anfeuern. Als RB Fans der ersten Stunde war die Vorfreude unbeschreiblich groß.

Als unsere Thüringer Wunscherfüller, Tina und Raik, auf der Palliativstation in Jena ankamen, wurden sie von den Ärzten und dem Pflegeteam herzlich begrüßt. Ziemlich aufgeregt warteten Klaus und Sylvia stilecht in Fan-Kleidung auf ihre Begleitung. Gegen 16:00 Uhr startete der Wünschewagen in Richtung Leipzig. Trotz aller schlechten Verkehrsprognosen verlief die Fahrt komplikationslos ohne Stau.

In Leipzig angekommen, erwartete uns Frank Tuchtefeldt und lotste den Wünschewagen gekonnt durch die Wirren des Stadions zum reservierten Parkplatz. Er ließ es sich auch nicht nehmen, die Reisegruppe an ihre Plätze zu bringen. Dabei erzählte er noch einige interessante Sachen über das Stadion und die Mannschaft. Sogar für die eingefleischten Fans gab es, einiges Neues und Wissenswertes zu erfahren. Als Überraschung warteten an den Plätzen schon Familienmitglieder und engste Freunde, die sich extra Karten besorgt hatten, um diesen Abend mit Klaus und Sylvia verbringen zu können. Bei allen Anwesenden war die Freude über die gemeinsame Zeit riesengroß.

Das Spiel begann. Klaus fieberte mit, fluchte leise und jubelte laut, alle Emotionen sprudelten in den ersten 45 Minuten nur so, aber es wollte kein Tor fallen. Die Spannung stieg ins unermessliche und dann endlich das langersehnte Tor für Leipzig und gleich zwei Minuten später das nächste Tor für seine Bullen. Als in der 78. Minute Emil Forsberg eiskalt und mit viel Wucht nach halbrechts seinen Elfmeter verwandelte, war Klaus glücklich und zufrieden. Sein Lieblingsverein belohnte sich für den Aufwand und holte sich die verdienten drei Zähler.

Eine Überraschung wartete noch auf unseren Fahrgast, ein handsigniertes Trikot von Emil Forsberg sowie einen Schal von RB. Die Freude war riesig. Als Erinnerung an diesen schönen Abend gab es auf der Tribüne noch ein Gruppenfoto von allen Wegbegleitern zum Abschied.

Auf dem Weg zurück zum Wünschewagen traf die Reisegruppe spontan Lukas Klostermann. Unsere Wunscherfüllerin Tina ließ es sich nicht nehmen und bat ihn um ein Autogramm für unseren Fahrgast. Lukas Klostermann erfüllte den Wunsch und nahm auch noch Zeit für ein kleines Gespräch und ein Foto mit dem erschöpften aber überglücklichen Klaus. Auf der Rückfahrt lächelten Klaus und Sylvia noch immer.

Der schöne unvergessliche Abend endete mit einer rührenden Verabschiedung, mit riesiger Dankbarkeit der ganzen Familie und der Freunde sowie einem Trikot, welches einen Ehrenplatz im Zimmer erhielt.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bedanken bei Frank Tuchtefeld und Mandy Voigt für die schnelle und perfekte Organisation und natürlich bei RB Leipzig.