Letzte Wünsche wagen

Der Wünschewagen erfüllt letzte Lebenswünsche schwerstkranker Menschen jeden Alters – mit viel Herzblut, ehrenamtlichen Engagement und für Fahrgäste und deren Angehörige kostenlos.

Erfahren Sie mehr zum Wünschenwagen

Das Projekt

Letzte Wünsche wagen. Genau dieses Vorhaben unterstützt das Projekt „Wünschewagen". Denn wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Doch gerade schwerstkranke Menschen sind häufig nicht mehr in der Lage, sich auf den Weg zu machen, um Versäumtes nachzuholen, noch einmal wichtige Menschen wiederzusehen und das Leben in Ruhe hinter sich zu lassen. Genau hier setzt der Wünschewagen an: Mit der langjährigen Expertise und auf Initiative des Arbeiter-Samariter-Bundes Regionalverband Ruhr e. V. wurde ein überregionales Projekt ins Leben gerufen, das es schwerstkranken Menschen jeden Alters ermöglicht, letzte Wunschfahrten an ein Ziel ihrer Wahl zu erleben.

Der Wagen

Der Wünschewagen ist ein eigens für dieses Projekt optimierter, moderner Krankentransportwagen. Neben der aktuellsten notfallmedizinischen Grundausstattung steht in ihm vor allem eine angenehme und entspannte Atmosphäre für den Fahrgast im Mittelpunkt. Eine Rundum-Verglasung für den Panorama-Blick auf die Umgebung zählt genauso zum besonderen Ambiente des Wagens wie ein in sich stimmiges Gesamtkonzept aus Licht und Farben, das auf die persönlichen Vorlieben des Fahrgastes abgestimmt werden kann. Selbstverständlich bietet der Wünschewagen auch Raum für den Lebenspartner/die Lebenspartnerin oder eine andere Begleitperson sowie für die obligatorische medizinische und pflegerische Betreuung durch unsere geschulten Mitarbeiter

Ehrenamt

Der Wünschewagen gründet auf hochqualifizierter ehrenamtlicher Arbeit. Die verantwortungsvolle, ethisch und psychologisch anspruchsvolle Form der Begleitung und Betreuung von schwerstkranken Menschen stellt hohe Anforderungen an alle beteiligten Personen. Sie gibt auf der anderen Seite aber auch so viel zurück: leuchtende Augen bei den Fahrgästen und die Gewissheit, Menschen in einer scheinbar ausweglosen Situation Momente des Glücks und der Freude zu bereiten. Daher freuen wir uns, bereits ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus den Bereichen Gesundheit und Pflege, Psychologie, Rettungsdienst und Feuerwehr zu unserem Team zählen zu dürfen. Wir suchen ständig weitere Kolleginnen und Kollegen, die uns ehrenamtlich unterstützen und gemeinsam mit uns wachsen möchten.

Finanzierung

Damit der Wünschewagen ausnahmslos jedem Menschen mit einer geringen Lebenserwartung zur Verfügung steht, ist die Fahrt für den Fahrgast kostenfrei. Aus diesem Grund ist das Projekt auf Spenden und Sponsorenmittel sowie ASB-Eigenmittel angewiesen – unter anderem für die Anschaffung, die Ausstattung und die Unterhaltung des Fahrzeuges sowie die Schulung und Qualifizierung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Neben privaten Spenden freuen wir uns auch über finanzielle Unterstützung von Unternehmen, beispielsweise im Zuge von Charity - Veranstaltungen, als Sponsoring oder anstelle von Kundenpräsenten zu Weihnachten. Schreiben Sie als Förderer oder Partner mit uns an einer gemeinsamen Erfolgsgeschichte und tragen Sie dazu bei, noch mehr Menschen eine letzte große Freude zu bereiten.

Mehr dazu auf unserer Spendenseite!

Ihre Spende macht Wünsche wahr!

Unterstützen Sie den Wünschewagen ganz einfach mit Ihrer Spende. So helfen Sie uns, sterbenden Menschen ihren letzten Wunsch zu erfüllen! Herzlichen Dank!

 

Unsere Wünschewagen-Unterstützer

Der Wünschewagen lebt von ehrenamtlicher Mitarbeit. Nur so können wir sicherstellen, dass alle Fahrgäste jederzeit kostenlos und mit optimaler Betreuung an ihren Wunschort transportiert werden können. Zahlreiche Organisationen haben sich bereits entschlossen, uns mit ihrer Expertise zu unterstützen und unser ständig wachsendes Netzwerk so zu einem wertvollen Miteinander gedeihen zu lassen – ganz im Sinne der Wünschewagen-Philosophie.