Rahmenbedingungen

Unsere Einrichtung liegt wie eine kleine grüne Oase in mitten des Wohngebietes Lobeda-West. Der größte Teil unserer Kinder wohnt in den umliegenden Neubauten. Obwohl wir von allen Seiten aus verkehrsgünstig zu erreichen sind, ist vom Straßenverkehr bei uns nichts zu spüren.


Foto: Delf Zeh

Am 31. März 1971 eröffnete die Kinderkrippe „Liselotte Herrmann" mit einer Kapazität von 48 Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren.

Mit dem Konzept eines Förderkindergartens übernahm Sabine Rast im Oktober 1990 die Einrichtung als Leiterin der Kindertageseinrichtung. Ab 1992 erfolgt die Profilierung zur integrativen Kindertageseinrichtung mit altersgemischten Gruppen von 2 bis 7 Jahren. Ab April 1995 übernahm der ASB Kreisverband Jena e.V. die Einrichtung in freier Trägerschaft. Im Herbst 2001 begann die Rekonstruktion.

Unser Kindergarten hat eine Kapazität von 64 Kindern, die in einer Krippengruppe und drei Kindergartengruppen in drei Bereichen untergebracht sind.

4 Gruppenräume mit unterschiedlicher Aufteilung und individueller Gestaltung mit je einem Sanitärbereich sowie einer Garderobe stehen zur Verfügung. Für die Krippenkinder halten wir einen extra Schlafraum vor.

Für die sportliche Betätigung gibt es einen Turnraum. Ein Multifunktionsraum steht für Sinnesübungen, Theater, Licht- und Farbspiele, Einzel- und Kleingruppenförderung zur Verfügung. Die Schreibwerkstatt lädt zum Entdecken und Experimentieren mit Buchstaben und Wörtern ein. In der Kinderküche können wir kochen und backen.

In einem Therapieraum können Kinder mit verschiedensten Defiziten logopädisch betreut werden.

Unser Garten lädt mit seinem weitläufigen und baumreichen Gelände zum Spielen und Entdecken ein.

Kommen Sie uns im „Tausendfüßler" besuchen, lernen Sie uns kennen.

Von Montag bis Freitag in der Zeit von 6:00 -17:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Hier finden Sie weitere Themen ...